Cats TV
 
Am Samstag, den 23. Oktober 1982 traten "Cats TV" bei Schnackenberg auf.

Hier die damalige Eintrittskarte. Der Drucker hatte wohl was
genommen (Schnackenburg



In der Zeit vor Fax und Email sahen so die Verträge aus:
Den monetären Part mit der guten deutschen Mark haben wir mal weggelassen



Am Schluss - ganz wichtig - auch das obligatorische Catering:



"Cats TV ... Wer war'n das noch?"... werden manche fragen. Bei "Killerautomat" klingelt's dann aber bei vielen wieder. Oder das berühmte "Koxhafen", in dem die Band den Niedergang ihrer Heimatstadt im Sog der Touristenströme und des Oberflächigen beschreibt.

Cats TV wollten nie eine "neue-deutsche-Welle-Band" sein aber sie wurden mit ihrem Deutschrock zu Beginn der 80er Jahre bekannt und so gab es aus der "Schublade" eigentlich kein Entrinnen



Cats TV haben ihre Musik nie alleine wirken lassen - die Bühnenshows waren auch visuell ein echtes Highlight. Da gab es Schauspieler, tolle Bühnenbilder, viel Requisiten und Kostüme. Und das alles bei Schnacki in Ottersberg - schon toll, was "damals" möglich war.



Cats TV waren in Ottersberg:

Andy Schwanke: Gesang, Gitarre
Detlef Niemeyer: Gitarre
Tom Baumann: Keyboards
Burkhard Kuhn: Bass
Heino Braas: Schlagzeug
Dazu noch Jochen Grindel als Aktionskünstler mit seiner Feuershow!

Damals der absolute Hit - Das Keytar ... (KEYboardguiTAR).
Da kommt man ganz schön "in Schweiß"







Immer im Hintergrund ... hier mal vorne mit dabei:



Eine geile und auch andere Zeit, wie man auch an den Haaren sehen kann



Cats TV starteten 1978. Ihr berühmtes "Killerautomat" wurde 1982 veröffentlicht. 1984 haben sie sich dann verabschiedet. Aber komisch... wie bei vielen Bands, juckt's den Ehemaligen wohl immer noch in den Fingern:
Ab 1993 gab's immer mal wieder kleine Reunions, CD-Compilations    und Live-Mitschnitte. 2010 gab's erneut eine Reunion (von der Urbesetzung sind aber nur noch Heino Braas und Tom Baumann dabei).

Das sind Cats TV "heute". Die Spielfreude sieht man ihnen an ... oder?



Wer Lust hat, kann ja mal bei Youtube nach "Cats TV" suchen und sich an einem immer noch tollen Liveact erfreuen! Und wem dann die Wehmut packt, der kann die alten Zeiten wieder auferstehen lassen und die Band live sehen: www.catstv.de !!!

und so sieht das dann heute aus:



Ganz lieben Dank für die Genehmigung zur Verwendung der Fotos an
Sven Stöwer und Cats TV!